Michelle goes German Speakers Association!

Meine erste GSA Convention:
Intensive, prägende, bereichernde… und warmherzige Tage!

Wie auch ich, hat jede*r Newcomer die Erfahrung gemacht, drei Tage lang immer wieder vom Herzen willkommen geheißen zu werden. Genau so fühlen sich Wertschätzung und Wohlwollen, aber auch Zusammenhalt an.

Mein erster Platz beim #PechaKucha Rednerwettbewerb hat dies noch verstärkt.
Von den Branchenprofis der German Speakers Association eine Auszeichnung zu erhalten, erfüllt mich mit Freude und Dankbarkeit. Von jedem meiner elf talentierten Mitstreiter*innen spontan so herzlich beglückwünscht zu werden, ist rührend und schweißt jetzt schon zusammen. Und die vielen Gratulationen in Verbindung mit Tipps und Perspektiven, die ich proaktiv von Bühnen-Insiders und -Akteuren und bis hin zur Crème de la Crème der #Speaking-Branche – erhalten habe, beflügeln mich. Lob auf Augenhöhe empfangen zu dürfen, fühlt sich einfach gut an.

Ich danke der Jury, Jana Kulhavy, Karen Christine Angermayer, Matthias Messmer und Michael Rossié, CSP – auch für die anerkennenden und ermutigenden Worte, die Sie mir jeweils im Zweiergespräch mit auf dem Weg gegeben haben.

Un grand MERCI à Prof. Dr. Volker Römermann, CSP, der das Kunststück immer wieder vollbringt, kraft seines Amtes im Zentrum zu stehen und doch das Scheinwerferlicht stets auf andere zu richten. Großzügig und unprätentiös. Auch ich wurde mit Licht beschenkt.
Und ein Hoch auf die Wunder-volle Vaya Wieser-Weber! Pure Energie, die ansteckt… und das Herz wärmt. Und zwar für jeden Einzelnen spürbar und erlebbar!

Ups, fast hätte ich es vergessen zu erwähnen:
Unter dem Titel „#Vielfalt und Business Small Talk.“ habe ich mich in diesem besonderen Rahmen darin versucht, mein Publikum 6 Minuten und 40 Sekunden lang zum Lachen zu bringen. Ohne meiner Message zu #Diversity in Unternehmen Kraft zu entziehen.
Versuch verwandelt! 🙂

zurück

weiter