Vorschau – Keynote auf dem EMOTION Women’s Day 2020

#Zusammenweiterkommen – Da mache ich gerne mit!

 
Ganze zehn Jahre ist es her, dass Kasia Mol-Wolf im Wege eines Management-Buy-Outs die Zeitschrift EMOTION vom Verlagshaus Gruner + Jahr kaufte. Sie gründete die EMOTION Verlags GmbH und brachte EMOTION in Eigenregie heraus. Eine Erfolgsgeschichte vom Herzen heraus, die mich beeindruckt und inspiriert.
 

EMOTION entwickelte in den letzten Jahren eine Reihe an Events, die Frauen eine Plattform bieten. So z.B. der EMOTION Women’s Day. Ich freue mich riesig, auf der diesjährigen Ausgabe am 11. Mai 2020 eine Keynote halten zu dürfen: „Wie Selbstüberschätzung Diversity ausbremst.“, werde ich aus meinen persönlichen Erfahrungen heraus erläutern. Keine Sorge, mir vergeht das Lachen dabei nicht… Sehen wir uns dort?

 
Der EMOTION Women’s Day findet in Hamburg statt und konzentriert sich auf die Themen, die jetzt für die Arbeit wichtig sind, wie Tech-Upskilling und New Work-Trends. Als Partner-Event der ONLINE MARKETING ROCKSTARS (OMR) liegt der Schwerpunkt der Konferenz auf das Thema Digitalisierung.
 
Lieben Dank an Frau Preuß für die angenehme Atmosphäre, die sie bei jedem Interview zu schaffen weiß.
 
Kleine Zugabe, weil ich den kurzen Film so köstlich finde…
Die Chef-Redakteurin von EMOTION, Kasia Mol-Wolf, wurde von HORIZONT zur Medienfrau 2018 gekürt. Der unten stehende Film wurde bei der feierlichen Preisverleihung in Frankfurt gezeigt. Er zeigt, wie die Unternehmerin für den Kauf von EMOTION 2009 in kürzester Zeit eine Million aufbringen musste, und wo sie heute mit ihrem Verlag Inspiring Network steht.
 

zurück

Kommentar absenden